Heimatverein Neuenkirchen

Slider05
Slider04
Slider03
Slider01
Slider02

09.11.2021

Der Heimatverein Neuenkirchen hat der Pogromnacht des 09.11.1938 gedacht. Am Denkmal der zerstörten Synagoge an der Langen Straße haben Vertreter des Heimatvereins eine Schale zur wachsamen Erinnerung aufgestellt. Beate Schrewe rief das Geschehen vor 83 Jahren ins Gedächtnis als die Synagoge brannte und die jüdischen Mitbürger verschleppt und deren Häuser verwüstet wurden. Sie mahnte an, wachsam zu bleiben, damit die Freiheit, die wir heute genießen dürfen, erhalten bleibt.