Heimatverein Neuenkirchen

Slider05
Slider04
Slider03
Slider01
Slider02
Bild - Zwischen Not und Hoffnung

Leseprobe

Zwischen Not und Hoffnung - Seite 34

 

Der tägliche Ausnahmezustand

Die neuen Herren

Die "Stunde Null", in der Deutschland nicht nur militärisch bedingungslos kapitulieren mußte, sondern in jeder Beziehung am Ende war, wurde überall, auch im Kirchspiel Neuenkirchen, jeden Tag schmerzlich erfahren. Die Menschen hatten sich auf Schritt und Tritt den neuen Herren zu fügen. Wer wann das Haus verlassen durfte, bestimmten die Besatzer. Eigentumsansprüche, besonders bei Wertsachen wie Schmuck, Fotoapparaten usw., hatten keine Geltung. Wer als Wehrmachtsangehöriger zu den Seinen zurückkehren durfte oder in die Gefangenschaft mußte, darüber entschied nur die fremde Militärbehörde. Schulen blieben vorerst geschlossen, es gab keine Zeitung, keine Kasse. Den Anordnungen der Besatzungstruppen auf Gedeih und Verderb gehorchen: das war die einzig denkbare Dewiese, Widerspruch war nicht möglich.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu verbessern und Ihren Gebrauch zu vereinfachen. Wenn Sie dem zustimmen, klicken Sie auf "Agree". To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information